Um 21 Uhr konnte die Bereitschaft in den Gerätehäusern aufgehoben werden. In der Zeit von 14:30 Uhr bis 21 Uhr wurden durch die Ortsfeuerwehren der Stadt Harzgerode 40 Einsätze abgearbeitet. Koordiniert wurden diese durch eine örtliche Einsatzleitung im Gerätehaus Harzgerode. Nach einem Konzept "UWE", werden somit alle eingehenden Notrufe von der Leitstelle in die Gerätehäuser der Städte im Landkreis Harz umgeleitet, um die Leitstelle zu entlasten.

Die häufigsten Einsätze waren eingeschlossene Pkw‘s zwischen umgestürzten Bäumen. Alle Ortsfeuerwehren der Stadt Harzgerode versuchten schnellstmöglich die Unwetterschäden zu beseitigen, um Bundesstraßen schnell wieder freizubekommen. Trotz all dem waren einige Straßen weiterhin gesperrt und nicht passierbar.

Auch einen Tag nach "Friederike" sind einige Wehren der Stadt Harzgerode im Einsatz um Schäden zu beseitigen oder Straßen wieder passierbar zu machen.

   
© www.ff-harzgerode.de